Warendorf POL-WAF: Warendorf- Müssingen, B64, Rotte Wildschweine hält Schwertransport auf

In der Nacht zum Mittwoch, 21.10.2019, begleitete die Polizei einen Schwertransport, ausgehend von einem Firmengelände in Telgte- Westbevern, der über Telgte Richtung Warendorf laufen sollte. Dazu waren insgesamt drei Streifenwagen eingesetzt, die die Strecke absicherten. Gegen 22:30 Uhr, als sich der Schwertransport bereits auf der B64 befand und ein Streifenwagen zur nächsten Kreuzung vorausfuhr, querte auf dem Abschnitt zwischen Klauenberg und Müssingen eine Rotte Wildschweine die Straße. Der Streifenwagen (Mercedes-Vito) kollidierte mit den Tieren, von denen acht an der Unfallstelle verendeten. Der Polizeibeamte, der den Streifenwagen führte und allein darin saß, blieb unverletzt. An dem Vito entstand erheblicher Sachsachaden. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Nach dem Unfall war die B64 zunächst nicht mehr passierbar. Auch der Schwertransport konnte erst nach Räumung der Unfallstelle seine Fahrt gegen 23:00 Uhr fortsetzen.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de