Düren POL-DN: Zwei Alleinunfälle – zwei Leichtverletzte

Düren / Jülich (ots)

Am gestrigen Montagmorgen kam es auf der K 35 und der B 56 jeweils zu einem Alleinunfall. Die Autofahrer wurden beide leicht verletzt und wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt.

Gegen 07:45 Uhr befuhr eine 21-jährige Frau mit ihrem Pkw die K 35 in Richtung Inden. Einige hundert Meter vor einem Kreisverkehr und der Auffahrt zur BAB 4, kam die junge Fahrerin mit ihrem Auto nach rechts von der Straße ab, rutsche ins anliegende Feld und überschlug sich dort, bevor der Wagen auf dem Dach zum Stillstand kam.

Die Dürenerin konnte ihren Pkw selbstständig verlassen, wurde aber, um schwere Verletzungen ausschließen zu können, per RTW in ein Krankenhaus gebracht.

Sie selbst und ein Zeuge gaben gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten an, dass vermutlich ein geplatzter Reifen den Unfall ausgelöst hatte. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf circa 3000 Euro.

Zu einem weiteren Alleinunfall kam es gegen 08:00 Uhr auf der B 56. Dort befuhr ein 20-Jähriger die Straße von Jülich kommend in Richtung Düren, als er zwischen Selgersdorf und Krauthausen aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Der Mann rutschte zuerst nach rechts in die Leitplanke, dann schleuderte sein Fahrzeug über die Fahrbahn und kam an der Leitplanke der Gegenspur zum Stillstand. Ein dort in Richtung Jülich fahrender Zeuge musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Der Unfallfahrer aus Aldenhoven wurde leicht verletzt. Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort und brachten ihn anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 8700 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199