BI: Entschuldigung für Flucht vor Streifenwagen

MK / Bielefeld – Brackwede – Am Ende einer Verfolgungsfahrt wartete ein Autofahrer am Donnerstag, 18.06.2020, in Brackwede mit erhobenen Händen und entschuldigte sich bei den Streifenbeamten.

Streifenbeamten fiel gegen 23:20 Uhr der Fahrer eines Peugeot 306 auf. An der Einmündung der Straßen im Brocke und Südring missachtete er die vorgeschriebene Fahrtrichtung nach rechts und bog in Richtung des OWD auf den Südring ab. Deswegen fuhren die Polizisten hinter dem Autofahrer her und gaben ihm Signale zum Anhalten.

Der Fahrer des Peugeot reagierte allerdings mit einem Wendemanöver über eine Sperrfläche und versuchte, mit hoher Geschwindigkeit vor dem Streifenwagen zu entkommen. Die Beamten fuhren dem Wagen hinterher.

Die Fahrt führte die Polizisten zurück in die Straße im Brocke. In der Archimedesstraße schaltete der Fahrer die Beleuchtung aus und steuerte in die Aachener. Auf der Von-Möller-Straße stoppte schließlich der Pkw und der 36-jährige Bielefelder stieg aus. Ohne Aufforderung und für die Polizisten unerwartet kam der Peugeot-Fahrer mit erhobenen Händen auf sie zu.

Der 36-Jährige entschuldigte sich bei den Beamten und gestand, dass er seit 2018 wegen Drogenkonsums keinen Führerschein mehr besitze. Zudem habe er vor kurzem Drogen konsumiert. Daher entnahm ihm ein Arzt auf der Polizeiwache Süd eine Blutprobe.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Updated: 19/06/2020 — 14:02