OB: Oberhausener weiterhin wachsam – Illegale Prostitution in der Nachbarschaft

Immer wieder standen in den letzten Tagen fremde Männer vor einem Haus auf der Kettlerstraße, erhielten dann offensichtlich eine Kurznachricht, gingen in das Haus und kamen kurze Zeit später wieder heraus. Das kam einem aufmerksamen Nachbarn „spanisch“ vor, so dass er Sonntagnacht (17.5.) die Polizei informierte.

Eine Streifenwagenbesatzung traf in der Wohnung zwei Frauen (39, 43) aus Bulgarien an, die gerade Besuch von zwei Männern hatten.

Nach anfänglichem Leugnen räumten die Männer dann ein, dass man sich dort zu sexuellen Handlungen gegen Bezahlung verabredet hatte.

Die Polizisten sicherten die Beweise und fuhren dann mit den Bulgarinnen ins Polizeigewahrsam. Nach den erfolgten Vernehmungen steht jetzt der Verdacht der illegalen Prostitution im Raum.

Zu den offensichtlichen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung werden sich auch die in der Wohnung angetroffenen Männer verantworten müssen.

 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Updated: 18/05/2020 — 13:46