POL-ME: Sicherer Transport in Zeiten von Corona: Kreispolizeibehörde Mettmann stattet Streifenwagen mit Schutzscheibe aus – Kreis Mettmann – 2004018

Die Kreispolizeibehörde Mettmann hat auf die derzeitigen besonderen Herausforderungen aufgrund des Corona-Virus reagiert und am Mittwoch (1. April 2020) mehrere Funkstreifenwagen mit einer Schutzscheibe aus Plexiglas im Fahrgastraum ausgestattet. Damit soll der sichere Transport von bestätigten CoVID-19-Fällen bzw. von Verdachtsfällen erleichtert werden.

Für alle Wachbereiche im Kreis Mettmann steht damit nun mindestens ein speziell umgerüsteter Funkstreifenwagen (Modell Mercedes Benz Vito) für den polizeilichen Transport erkrankter Personen zur Verfügung. Dazu wurden zwischen die Rückbank und dem Fahrer- und Beifahrerbereich Schutzscheiben aus Plexiglas installiert, wodurch das Risiko einer Tröpfchenübertragung zwischen den Polizeibeamten und der auf der Rückbank transportierten Person verkleinert werden soll.

Zudem sind die Fahrzeuge mit weiteren Schutz-Utensilien (Atemschutzmasken und Einmalhandschuhen) ausgestattet.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de