OB: „Hochachtungs-VOLL“ zum Supermarkt und zurück

Einen Schrecken bekam gestern Abend (1.4.) ein Passant auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters auf der Weierstraße. Er hatte beobachtet, wie ein Mann stürzte, sich dann aufrappelte und in einen Renault Twingo setzte.

Als der Zeuge sich nach dem Gesundheitszustand des 56-jährigen Oberhauseners erkundigte, sagte der mit alkoholgeschwängertem Atem, dass alles in Ordnung sei und fuhr los. Die sofort per Notruf 110 informierten Streifenwagenbesatzungen trafen den Renault-Fahrer auf der Bachstraße an.

Den Polizisten bemerkten sofort, dass es ihm schwer fiel, sein Gleichgewicht sowohl beim Gehen als auch Stehen zu halten. Sein Atem roch stark nach Alkohol.

Zu allem Überfluss hatte der Oberhausener auch keine gültige Fahrerlaubnis, so dass er sich jetzt zu den Tatvorwürfen der Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten muss.

 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Updated: 02/04/2020 — 14:20