BO: Bochum Kurioser Unfall in Linden: Fast einmal im Kreis gefahren

Ein Bochumer Autofahrer (52) war im Stadtteil Linden unterwegs: Plötzlich kam aus einem Gebüsch heraus ein Wagen „geflogen“ und prallte seitlich in sein Fahrzeug.

Wie kam es dazu?

Nach bisherigem Kenntnistand befuhr eine 73-jährige Bochumerin am 27. März, gegen 11.30 Uhr, die Nöckerstraße. An der Einmündung zur Lindener Straße hielt die Seniorin nach Zeugenangaben zunächst ihren Wagen verkehrsbedingt an und bog anschließend nach rechts auf diese ab. Kurz nach dem Abbiegen fuhr das Fahrzeug der älteren Dame plötzlich mit erhöhter Geschwindigkeit nach rechts auf den Bürgersteig und durchbrach zwei Absperrpfosten zur Zufahrt zum „Turmplatz“. Der Wagen überquerte diesen Platz und schoss über einen Grünstreifen durch ein Gebüsch wiederum auf die von ihr zuvor befahrene Nöckerstraße. Hier kollidierte das Auto mit dem Bochumer (52), der zu diesem Zeitpunkt auf der Straße in Richtung Lindener Straße unterwegs war. Fast wäre die 73-Jährige einmal im Kreis gefahren – ihre Fahrt endete nach der Kollision mit dem Bochumer.

Bei diesem Zusammenstoß wurde die unter Schock stehende Frau mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb.

Der 52-jährige Autofahrer sowie sein Beifahrer (54 aus Essen) verblieben unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Updated: 29/03/2020 — 15:03