HAM: Vorsicht: Falsche Heizungsmonteure

Am Donnerstag, 12. März, schellte es gegen 10 Uhr an der Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Feidikstraße. Ein unbekannter Mann gab an, die Heizungen überprüfen zu müssen. Sein Kollege schaue sich solange im Keller um und käme nach.

So geschah es dann auch. Einer der Männer inspizierte Räume in der Wohnung einer 80-jährigen Anwohnerin selbstständig während der andere die Anwohnerin bat, in der Küche den Wasserhahn zu betätigen – angeblich als Teil der Überprüfung.

Nachdem die beiden Männer wieder gegangen waren, bemerkte die Seniorin, dass ihr Geldbeutel sowie Schmuck fehlte.

Die Männer können wie folgt beschrieben werden: zwischen 25 und 30 Jahren alt, schlank und zwischen 170 und 180 Zentimeter groß.

Bitte wenden Sie sich mit Hinweisen an die Polizei unter der Rufnummer 02381 916 -0. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Überprüfen Sie die Angaben und Identität fremder Personen an der Haustür. Rufen Sie im Zweifel die Polizei unter 110. (lt)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 13/03/2020 — 13:43