GM: 130320-193: 59-Jährige musste nach Beinaheunfall den Führerschein abgeben

Weil sie offensichtlich vollkommen fahruntüchtig war, hat die Polizei am Donnerstag (12. März) bei einer 59-jährigen Autofahrerin aus Wiehl Blutprobenentnahmen angeordnet und den Führerschein sichergestellt. Nach Zeugenangaben war die Frau gegen 15.20 Uhr in Dieringhausen auf die B 256 in Richtung Autobahn aufgefahren. Dabei fuhr sie in extremen Schlangenlinien und wäre beinahe mit einer Leitplanke und zwei anderen Autos zusammengestoßen. Als die Wiehlerin an einer Ampel anhielt, konnten die Zeugen die gefährliche Fahrt stoppen und die Polizei alarmieren. Da die Frau sowohl einen Alkohol als auch einen Drogenvortest verweigerte, veranlasste die Polizei die Entnahme von Blutproben und stellte den Führerschein sicher.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 13/03/2020 — 13:40