BPOL NRW: Mann zieht blank/ Bundespolizei nimmt Exhibitionisten in Hamm fest


Einen 48-jährigen Exhibitionisten hat die Bundespolizei am Donnerstag (29. April) in Hamm festgenommen, nachdem er sich in einem Zug in schamverletzender Weise gezeigt hatte.

Im Regionalexpress von Hagen nach Bielefeld entblößte der 48-jährige Deutsche aus Bielefeld gegenüber einer 30-jährigen Mitreisenden sein Geschlechtsteil. Er „wedelte“ mit seinem Glied herum und manipulierte daran. Die schockierte Frau informierte das Zugpersonal. Als der Zug um 19:10 Uhr den Hauptbahnhof Hamm erreichte, wurde der Mann durch die Bundespolizei festgenommen. Die 30-jährige Bielefelderin war derart geschockt, dass sie zunächst zu keiner Aussage fähig war. Der 48-Jährige machte keine Aussagen zur Sache. Durch die Bundespolizei wurden Videoaufzeichnungen des Zuges angefordert.

Gegen den Bielefelder wurden Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen und sexueller Belästigung eröffnet. Da die Geschädigte das gleiche Reiseziel hatte wie der Beschuldigte, wurde dieser erst entlassen, als die Frau mit dem nächsten Zug bereits abgefahren war.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012