SO: Geseke – Neue Diebstahlsmasche bei Senioren?


Am Mittwochabend (28. April) wurde die Polizei über einen Gelddiebstahl aus der Wohnung einer Seniorin in der Straße „Auf dem Stifte“ informierte. Demnach bekam eine ältere Dame vermutlich am vorherigen Freitag Besuch von einer Frau, die angeblich im Auftrag eines Pflegedienstes mit ihr sportliche Übungen machen sollte. Die Gymnastik wurde in allen Räumen der Wohnung durchgeführt. Anschließend sei die Frau des Pflegedienstes wieder gegangen und hätte im Eingangsbereich des Treppenhauses mit einem unbekannten Mann Kontakt aufgenommen. Den Diebstahl von Bargeld bemerkte sie erst am darauffolgenden Mittwoch. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Pflegedienst keinen Mitarbeitenden zu gymnastischen Übungen entsandt hatte. Nach ersten Erkenntnissen versuchte die Unbekannte auch Zugang zu anderen Wohnungen zu erhalten. Die Frau wird beschrieben als

– circa 30 Jahre alt – schätzungsweise 165 cm groß – schlanke
Gestalt – längeres, mittelblondes Haar zum Zopf gebunden – sprach
Deutsch mit Akzent
Zeugen, die Hinweise auf die unbekannte Frau geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02941-91000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät: „Lassen Sie keine Unbekannten in ihre Wohnung. Halten Sie im Zweifelsfall Rücksprache mit der entsenden Firma oder Personen denen Sie vertrauen. Kinder und Enkelkinder sollten ihre Eltern/ Großeltern über die Tricks von Dieben und Betrügern informieren und mit Ihnen die richtigen Verhaltensweisen besprechen.“ (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300