BPOL NRW: Schlechter Start in den Tag – Bundespolizei verhaftet gesuchten 49-Jährigen mit Drogen im Gepäck


Samstagmorgen (10. April) kontrollierten Bundespolizisten in Dortmund einen alkoholisierten Mann. Ermittlungen ergaben, dass er von der Staatsanwaltschaft Dortmund gesucht wurde. In seinem Gepäck befanden sich mehrere Konsumeinheiten Drogen.

Gegen 9:30 Uhr fiel Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof ein alkoholisierter Mann auf. Bei der Kontrolle des bosnisch-herzegowinischen Staatsbürgers stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Staatsanwaltschaft Dortmund den Mann mit einem Haftbefehl suchte. Das Amtsgericht Castrop-Rauxel hatte ihn wegen mehrerer Diebstahldelikte zu drei Monaten Gesamtfreiheitsstrafe verurteilt.

Auf der Wache wurde der Mann durchsucht. Hierbei fanden die Beamten in seinem Gepäck mehrere Konsumeinheiten Drogen auf.

Ein Alkoholtest ergab, dass der 49-Jährige mit fast 1,1 Promille alkoholisiert war.

Anschließend verbrachten die Polizisten den Mann in eine JVA.

Zu seiner Strafakte wird nun ein weiteres Ermittlungsverfahren hinzukommen. Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. BA

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Stankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231 56 22 47 – 132
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710