SU: Unbekannter bedroht Tankstellenkassierer mit Messer

Am Mittwochabend (07.04.2021) wollte ein 21-jähriger Angestellter der Tankstelle an der Frankfurter Straße/Zum Röhrichtsiefen in Troisdorf gegen 22:20 Uhr die Tankstelle abschließen.Vor der Tür wurde er von einem mit einem Messer bewaffneten männlichen Täter erwartet und zurück in den Verkaufsraum gedrängt. Er drohte dem Mitarbeiter mit dem circa 25 cm langen Messer und wollte Bargeld. Der Angestellte übergab daraufhin zwei Wechselgeldkassen mit wenigen hundert Euro Inhalt. Der 180 bis 185 cm große Räuber verstaute seine Beute in einer mitgebrachten schwarzen Sporttasche und flüchtete zu Fuß über die Frankfurter Straße in Richtung der Alfred-Delp-Straße.

Die Fahndung nach dem Flüchtigen verlief bislang ohne Erfolg.

Der Räuber wird als Mitte 20 Jahre alter Mann mit normaler Statur beschrieben. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose. Vor dem Gesicht trug einer einen Mund-Nasen-Schutz. Nach Angaben des Geschädigten hatte er eine tiefe Stimme und einen osteuropäischen Akzent.

Die Kripo hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeugen, die den Tatverdächtigen möglicherweise vor oder nach der Tat beobachtet haben. Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 541-3221. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222

Updated: 08/04/2021 — 11:22