Warendorf. Hoher Sachschaden bei Wohnhausbrand. Ergänzung zur Pressemitteilung vom 03.04.2021, 19:25 Uhr

Die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache des Wohnhausbrandes am Samstag (03.04.2021, 17.00 Uhr) in Warendorf sind abgeschlossen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wurden durch einen hinzugezogenen Sachverständigen für Brandursachen unterstützt. Es gibt keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Vermutlich ist die Brandursache ein technischer Defekt innerhalb des Anbaus.

Bei dem Wohnhausbrand an der Polydorstraße entstand ein geschätzter Sachschaden von 200.000 Euro.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249

Updated: 08/04/2021 — 10:47