MI: Polizei wird kreisweit zu 25 Glätte-Unfällen gerufen

In den Morgenstunden des Montags ist die Polizei im Kreisgebiet insgesamt zu 25 glättebedingten Unfällen gerufen worden. Die gesamte Schadenssumme wird von den Beamten auf etwa 70.000 Euro taxiert. Bei den allermeisten Unfällen handelte es sich um Alleinunfälle mit Sachschaden, bei denen die Beteiligten gegen andere Fahrzeuge oder Gegenstände gerutscht sind.

Zu Unfällen mit jeweils einer verletzten Person kam es gegen 6.30 Uhr in Minden-Dützen auf der Lübbecker Straße und um 10.15 Uhr auf der Rodenbecker Straße. Gegen 7.30 Uhr krachte es zudem auf der Bültestraße in Bad Oeynhausen und um kurz nach 8 Uhr an der Ecke Hörstenweg / Schepshaker in Stemwede-Arrenkamp. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden niemand ernsthafter verletzt.

Unfälle mit Sachschäden ereigneten sich unter anderem in Minden auf der Hahler Straße gegen 6.45 Uhr und 7 Uhr, der Königstraße, der Portastraße, der Bodestraße sowie am Koppelweg und der Sandtrift. Auch am Windmühlenfeld in Eilhausen, in der Straße „Am Waldbach“ in Espelkamp, in der Lübbecker Straße in Isenstedt, der Kreuzbreite in Eisbergen sowie am Klusweg in Tengern wurden den Einsätzkräften Glätteunfälle gemeldet.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Updated: 01/02/2021 — 14:34