Mettmann: Ohne Fremdeinwirkung: 88-Jähriger bei Autounfall schwer verletzt – Langenfeld – 2101050

Am Mittwoch (13. Januar 2021) kam es auf der Schneiderstraße in Langenfeld zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 88-jähriger Autofahrer schwer verletzt wurde.

Das war geschehen:

Gegen 16:05 Uhr war der Langenfelder in seinem Ford Mondeo über die Schneiderstraße in Langenfeld in Richtung Winkelsweg gefahren, als er aus bislang noch unbekannter Ursache, jedoch ohne Fremdeinwirkung, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in einen am Fahrbahnrand geparkten Lkw fuhr.

Bei der Wucht des Aufpralls wurde der 88-Jährige schwer verletzt. Zeugen versorgten den Mann, der ansprechbar war, bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte, welche den Langenfelder kurz darauf zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachten.

Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Senior augenscheinlich körperlich nicht in der Lage war, ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zu führen, weshalb sie den Führerschein des Mannes beschlagnahmten.

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro. Der Mondeo des Langenfelders musste ebenso wie der Anhänger des angefahrenen Lkw abgeschleppt werden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de