GE: Verkehrsleitpfosten auf der Fahrbahn in Hassel – Zeugen gesucht

Am frühen Mittwochmorgen, 13. Januar 2021, stellten alarmierte Polizeibeamte auf der Polsumer Straße mehrere Leitpfosten und eine Warnbake mitten auf der Fahrbahn fest sowie umgestoßene Mülltonnen auf dem Eppmannsweg.

Gegen 0.45 Uhr meldeten aufmerksame Zeugen zwei Jugendliche, die entlang des Eppmansweg Mülltonnen umgestoßen hatten. Die eingesetzten Beamten konnten die beiden 17-Jährigen im Bereich der Bußmannstraße antreffen und ihre Personalien aufnehmen. Anschließend fuhren die Polizisten vom Eppmannsweg in die Polsumer Straße mit Fahrtrichtung Buer. Dort stellten sie über eine Fahrstrecke von 400 Metern vier Leitpfosten und eine Warnbake mitten auf der Fahrbahn fest. Die Beamten beseitigten die verkehrsgefährdenden Gegenstände von der Fahrbahn. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Nun sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 0209-365-6280 oder an die Leitstelle -2160.

Gegenstände auf die Fahrbahn zu legen ist kein Spaß, sondern eine Straftat, durch die Verkehrsteilnehmer erheblich verletzt oder sogar zu Tode kommen können. Immer wieder sind es Jugendliche, die meinen, so „den Helden“ spielen zu müssen. Unser Appell: Lasst das sein! Andere zu gefährden ist kein Zeichen von Stärke, sondern ganz schwach.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Inka Hartmann
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015