Essen: Räuber mit Schusswaffe überfallen Kioskbetreiber – 1. Folgemeldung – Öffentlichkeitsfahndung

45279 E.-Freisenbruch: Am 15. November betraten gegen 22:00 Uhr zwei maskierte Männer einen Kiosk auf der Bochumer Landstraße, Ecke Dammstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe verlangten sie von dem Mitarbeiter (41), der sich zu diesem Zeitpunkt alleine in dem Geschäft aufhielt, Bargeld. Wir berichteten am 16. November (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4764536). Die Polizei veröffentlicht in diesem Zusammenhang nun Fotos einer Überwachungskamera und fragt, wer Hinweise zu den Identitäten und den Aufenthaltsorten der beiden Tatverdächtigen geben kann. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Männlich, ca. 20-28 Jahre alt, schlank, ca. 170-175 cm groß, dunkle Haare, helle Hautfarbe, schwarzer Kapuzenpulli mit großem gelben Aufdruck (Logo des Wu-Tang Clans) auf der Brustseite, schwarze Jogginghose, rotes Halstuch als Maskierung. Der Täter drohte mit einer schwarzen Pistole.

2. Männlich, ca. 25-28 Jahre alt, schlank, ca. 175 cm groß, dunkle Haare, helle Hautfarbe, schwarzer Pullover, schwarze Hose, schwarze Stoffmütze, schwarzer Mund-Nasen-Schutz

Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt das Raubkommissariat unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (ChWi / PaPe)

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de